Zusatzseminar im IBZ zu Sonderkonditionen

"Unzufriedene Bürger und soziale Krisen - Bedrohung des Rechtsstaats oder gelebte Demokratie?"

 

(28.11.2018 - 30.11.2018)

 

 „America First“, „Wir zuerst“ – diese Haltung scheint in Demokratien westlicher Prägung an Fahrt zu gewinnen. In den Ländern der Europäischen Union etablieren sich rechtskonservative bis rechtsextreme Parteien bei Wahlen im zweistelligen Bereich. Ihre Anhängerinnen und Anhänger sind von der Politik Enttäuschte, Europaskeptische und Menschen, die sich gegen Globalisierungsfolgen, gegen die Internationalisierung ihrer Gesellschaften stellen. Ihre Themen sind Flüchtlingskrise, „Lügenpresse“ und Islamisierungsbedrohungen. Dabei schrecken vor allem in Deutschland die Akteure nicht davor zurück, sich des Vokabulars und der Symbole des Nationalsozialismus zu bedienen.

 

 Das Seminar thematisiert die Rückkehr des Nationalismus in die politische Arena. Es wirft einen Blick auf die Anhängerinnen und Anhänger rechter Bewegungen und diskutiert die Frage des Demokratiepotenzials in der politischen Auseinandersetzung. Zeigt sich in den Entwicklungen im rechtsextremen Spektrum „democracy in action“ oder träumen die Akteure von einer Machtübernahme? Die Rolle der Medien im politischen Diskurs wird beleuchtet und diskutiert. Das Seminar informiert über die Probleme ausgewählter Einwanderermilieus in Deutschland, die gekennzeichnet sind von Unterschichtung, Bildungsdistanz und Abschottung und sucht nach Antworten auf die Herausforderungen.

 

  Volk, Heimat, Nation, Kultur und Identität – Vereinnahmung und Aufladung von Begriffen Volker Kraja, Politikwissenschaftler

              Nationalismus von Zugewanderten am Beispiel der türkischstämmigen Community

 Ismail Küpeli, Politikwissenschaftler, Ruhr Universität Bochum

              Alles Fake oder was? Die Rolle der Medien im politischen Diskurs und ihre Wahrnehmung und Deutung durch Populisten und Rechtsextreme

 Eva Dickmeis, M.A. , Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft RWTH Aachen

              „Feindliche Übernahme“ – Was ist dran an den Bedrohungsszenarien? Berlin-Neukölln und Duisburg-Marxloh – Blick auf zwei Stadtteile mit Problempotenzial

 Andreas Osabutey, Polizei Duisburg

              Die Unzufriedenen: Pegida Anhänger, AfD Wähler und Populisten

Volker Kraja, Politikwissenschaftler

 

Der reduzierte Preis für IPA-Mitglieder beträgt 95,00 EUR. Mit dem Bildungsgutschein der IPA Deutsche Sektion erhalten IPA Mitglieder nochmal zusätzlich 36 EUR Rabatt auf dieses Angebot. Aufgrund des zeitnahen Seminartermins würden wir uns über kurzfristige Teilnehmermeldungen sehr freuen. Die Teilnehmerplätze werden nach dem Windhundprinzip vergeben.

 

Sichern Sie sich bereits heute Ihren Teilnahmeplatz unter www.ibz-gimborn.de/de/seminare/de-seminarbuchung.html oder per E-Mail unter info@ibz-gimborn.de.


Gerrit-Apperloo-Pokal 2018 in Bocholt-Spork

findet diesmal am 28. November 2018, ab 18:00 Uhr statt.

Bitte Termin notieren!

Einladung erfolgt zeitgerecht.

 

Download
Einladung zum diesjährigen Vergleichsschießen in der Grenzregion D/NL!
GAP 2018 Einladungsplakat mit Logo.pdf
Adobe Acrobat Dokument 491.3 KB

Jahresprogramm 2019 IBZ

Liebe Freundinnen und Freunde des IBZ,
sehr geehrte Damen und Herren,


wir freuen uns sehr, Ihnen heute das Jahresprogramm 2019 des IBZ Schloss Gimborn vorstellen zu dürfen. Wie in jedem Jahr bieten wir ein großes Spektrum an drei- und mehrtägigen Seminaren zu gesellschaftspolitisch relevanten und aktuellen Themen mit Polizeibezug an.

Sie können das neue Programm von unserer Homepage herunterladen

www.ibz-gimborn.de/images/2019/IBZ_Seminarbroschre_DIN_A5_2019_RZ_www.pdf

Sichern Sie sich bereits heute Ihren Teilnahmeplatz unter www.ibz-gimborn.de/de/seminare/de-seminarbuchung.html oder per E-Mail unter info@ibz-gimborn.de.

Für weitergehende Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne auch telefonisch zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mit den besten Grüßen,

René Kauffmann


IPA Radtour 2018 in Berlin

Zugunsten des diesjährigen Benefiz-Partners "Horizont Kinderkrebshilfe in Borken-Weseke" veranstaltet die IPA-Verbindungsstelle "Kreis Borken" in der Zeit vom Sonntag, 23.09.2018 (Anreisetag), bis zum Freitag, 28.09.2018, die diesjährige Radtour in Berlin.

Es handelt sich um Radtouristikfahrten, die auch von älteren IPA-Freunden ohne Probleme bewältigt werden können.

Wer Interesse an dieser Radtour hat, kann sich bei info@ipa-kreis-borken.de melden. Ich maile ihm dann die Ausschreibung zu.


Fahr- und Sicherheitstraining 2018

Fahranfänger und alte Hasen fanden sich am Sonntag, den 22.07.2018, von 10.00 - 15.00 Uhr in Gescher, Verkehrsübungsplatz, ein. An dem diesjährigen Fahrtraining nahmen insgesamt 11 Teilnehmern teil. Der Moderator, IPA-Freund Wolfgang Kopp, zeigte in seiner bewährten Art den Teilnehmern die Möglichkeiten mit ihrem Fahrzeug in unterschiedlichen Situationen richtig zu agieren und zu reagieren.

 

Die Teilnehmer zeigten sich überrascht, was man noch alles lernen kann.

 

Das Training wird bei Gelegenheit erneut angeboten.


Gerrit-Apperloo-Pokal-Schießwettstreit 2017

fand auch in diesem Jahr am 18.10.2017 in Bocholt-Spork statt.

Insgesamt 60 IPA-Freundinnen und IPA-Freunde aus den Verbindungsstellen Twente, de Graafschap, Apeldoorn, Wesel und dem Kreis Borken machten sich einen vergnüglichen Abend beim Wettschießen und bei entspannten Gesprächen miteinander.

 

Der Sieg ging diesmal an die IPA-Freunde aus TWENTE. Herzlichen Glückwunsch. Sie versprachen den Pokal im nächsten Jahr zu verteidigen.

 

Die einzelnen Ergebnisse der Wettbewerbe könnt ihr Euch auf der Seite "Veranstaltungen" herunterladen.

 

Es hat viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Oktober.

 

Manfred Drews

Verbindungsstellenleiter

 

 

Sozialfonds der IPA Deutschland hilft auch Velener IPA-Familie

Beim letzten Hochwasser in Borken-Gemen und Velen-Ramsdorf war auch eine IPA-Familie aus Ramdorf stark betroffen worden. Das Kellergeschoß stand völlig unter Wasser und der Schaden war beträchtlich.

Durch den Sozialfonds der IPA Deutschland wurde beim Vorstand der Verbindungsstelle nach betroffenen IPA-Mitgliedern angefragt. Dort wurde der IPA-Freund als Geschädigter gemeldet.

Nach Prüfung durch den Vorstand konnte der Sozialfonds auch der Ramsdorfer Familie mit einem stattlichen Geldbetrag unter die Arme greifen.

Wir freuen uns mit der betroffenen Familie und wünschen ihr weiterhin alles Gute und einen trockenen Keller.

Bei der Scheckübergabe ließ es sich unser ehemaliger Verbindungsstellenleiter und jetztige Schatzmeister der Deutschen Sektion, Günter Lambrecht, nicht nehmen, persönlich den Scheck zu überreichen (siehe Bild).

 

 

Manfred Drews

Verbindungsstellenleiter


Landesdelegiertentag 2016

Am Samstag, den 23. April fuhren zwei Delegierte der IPA Kreis Borken nach Hamm an der Lippe. Im Schatten des Elefanten fand der 21. Landesdelegiertentag der Landesgruppe NRW e.V. statt.

Zwar waren nicht alle 150 erwarteten Teilnehmer aus ganz NRW anwesend, aber es war trotzdem eine erfolgreiche Veranstaltung im Sinne von Servo per Amikeco.

Gemäß der Tagesordnung wurde die Veranstaltung mit Grußworten von Herrn Thomas Hunsteger-Petermann (Oberbürgermeisters der Stadt Hamm), Herrn Erich Sievert (Polizeipräsidenten der kreisfreien Stadt Hamm) und Horst W. Bichl (Präsidenten der International Police Association, Deutsche Sektion e.V.) eröffnet. Ebenso wurde ein Grußwort durch den anwesenden Inspekteur der Polizei NRW, Herrn Bernd Heinen, in Vertretung für Minister Ralf Jäger, entrichtet. 

Er war bis zu diesem Tage noch kein IPA Mitglied, aber dieses konnte an diesem Tage erfolgreich umgesetzt werden.

 Als "externer" Gast war Dieter Barth (Leiter der Landesgruppe Baden-Württemberg) anwesend und übernahm die Versammlungsleitung nach Wahl durch die Delegierten.

 

Nach den Tätigkeitsberichten des Vorstandes wurden die Rechnungsprüfer angehört, die eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigen konnten.

Dem Antrag folgend wurde der Vorstand durch die Delegierten entlastet.

 Durch die Entlastung konnte dann die Wahl zum neuen Landesvorstand durchgeführt werden.

 

Folgendes Ergebnis konnte hinterher verkündet werden:

 

  • Landesgruppenleiter: Dirk Zühlke

  • Sekretär Geschäftsführung: Peter Gennrich

  • Sekretär Mitgliederwesen: Karl-Heinz Köllner

  • Schatzmeister: Rolf-Peter Bachmann

 

Beisitzer: Konrad Bröker, Manfred Drews, Ewald Eckstein, Burkhart Fritz, Rolf Kinateder, Hans-Jürgen Willmann

 

Man konnte den Tag in Hamm als erfolgreich und insgesamt harmonisch bezeichnen.

 

Auch der Veranstaltungsort für den nächsten 22. Landesdelegiertentag der Landesgruppe NRW e.V. wurde durch die Delegierten festgelegt.

 

Deshalb heißt es 2019 auf nach Essen!